Arbeitskreis Familienforschung

Unsere nächsten Treffen

Wir wollen Familienforschern in Gladbeck ein Forum bieten für einen Gedankenaustausch. In der Gruppe helfen wir Einsteigern bei den ersten Schritten und unterstützen Fortgeschrittene bei der Lösung von Problemen. Gerade das Internet bietet mittlerweile viele Möglichkeiten, hier „fündig“ zu werden. Im regen Austausch untereinander erschliessen wir Quellen, die dem einzelnen Familienforscher vielleicht bisher noch nicht bekannt waren und geben praktische Hilfe bei der Familienforschung.
Hierzu beschäftigen wir uns mit Archiven, Standesämtern, Kirchenbüchern, alten Adressbüchern und manchen anderen Daten, um möglichst umfangreiche Informationen über unsere Ahnen zu erhalten.

Am Samstag, den 23. April 2022, findet das nächste Treffen der Familienforscher statt. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr im kreativAmt, Jovyplatz 4, Raum 401, 3. Obergeschoß.
Am Samstag, den 17. September 2022, trifft sich der Arbeitskreis Familienforschung um 10.00 Uhr im kreativAmt, Jovyplatz 4, Raum 401, 3. Obergeschoß. Wir bieten Unterstützung für Einsteiger und Gelegenheit zum Informationsaustausch für Fortgeschrittene. Alle sind willkommen. Anmeldung bei Wolfgang Keuterling, Tel. 44487 oder E-Mail: .

Gründung

Für den 07.03.2020 lud der Verein für Orts- und Heimatkunde Familienforscher zu einem Treffen im kreativAmt (ehemaliges Finanzamt). 17 Interessierte, teils Einsteiger, teils Fortgeschrittene, trafen sich unter der Leitung von Ulrich Niehaves und Wolfgang Keuterling in lockerer Runde zur Gründung eines Arbeitskreises Familienforschung und besprachen das weitere Vorgehen.

Arbeitskreis Familienforschung - Eröffnung
Eröffnungsveranstaltung – Arbeitskreis Familienforschung im kreativAmt

Die WAZ berichtet bereits am folgenden Tag.

In der Eröffnungsveranstaltung erhielt jeder Teilnehmer Gelegenheit, sein Forschungsgebiet vorzustellen und darzulegen, wo Unterstützung benötigt wurde, aber auch, wo er Unterstützung leisten könne und wolle. Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass die weitere Zusammenarbeit vorwiegend in kleinerer Zusammensetzung erfolgen sollte. So luden Ulrich Niehaves und Wolfgang Keuterling in den folgenden Wochen zu einigen Folgetreffen mit unterschiedlichen Teilnehmern.

Familienforschung - Taufeintrag und Geburtsurkunde
Taufeintrag im Kirchenbuch 1795 und Geburtsurkunde 1900 des Standesamts Altenessen

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten ebenfalls teilnehmen? Oder haben Sie Fragen zu Ihrer eigenen Familienforschung? Dann melden Sie sich bei Ulrich Niehaves, Tel. 0 20 43 / 6 55 81, oder Wolfgang Keuterling, Tel. 0 20 43 / 4 44 87, oder per E-Mail .

Alle Familienforscher, gleich ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, sind herzlich willkommen.

Ehrenmal und Familienforschung

Was hat das Ehrenmal in Wittringen mit Familienforschung zu tun?

Familienforschung - Namen am Ehrenmal
Namenstafel am Ehrenmal in Wittringen

Bekanntlich waren in dem 1934 eingeweihten Ehrenmal die Namen von etwa 1.400 im 1. Weltkrieg gefallenen Gladbecker Soldaten eingraviert. Durch Witterungseinflüsse sind viele der Namen nicht mehr lesbar. Die Namen sind aber trotzdem erhalten geblieben.

Das Stadtarchiv wollte um 2013 die Namen der Gefallenen genauer ermitteln und wurde hierbei von dem Familienforscher Wolfgang Keuterling unterstützt. Anhand der Sterberegister des Standesamtes, der Sterbeanzeigen, Nachrufe und Kurzmitteilungen in der Gladbecker Zeitung, der Sammlung von Totenzetteln, Einwohnermeldekarten, Adressbücher, Unterlagen des Friedhofs, der Kirchenbücher und weiterer Dokumente im Pfarrarchiv St. Lamberti sowie die im Internet veröffentlichten Vermissten- und Verlustlisten konnten bisher 1.713 namentlich bekannte Gladbecker Gefallene ermittelt werden.

In einer Datenbank des Stadtarchivs kann nach Name, Vorname, Geburtsort, Geburtsdatum und Sterbedatum recherchiert werden. Zu jedem Namen werden die bisher bekannten Daten angegeben: Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Sterbedatum, Sterbeort, Truppenzugehörigkeit, Beruf, Religion, Adresse, Namen der Eltern und Ehefrauen, Angabe der Quellen.

Informationen

Wir möchten Sie auf Internetseiten aufmerksam machen, die für Familienforscher besonders informativ sind. Gerade Einsteigern wollen wir Hinweise geben, wie sie mit ihrem Hobby erfolgreich starten können.

Der Verein für Computergenealogie e. V. hat eine Internetseite speziell für Familienforschung entwickelt. Sie ist aufgebaut in Anlehnung an Wikipedia und heißt GenWiki (Gen=Genealogie und Wiki=Wikipedia). Hier stellen Familienforscher Informationen rund um die Familienforschung allen Interessierten zur Verfügung. Wie bei Wikipedia kann hier Jeder mitmachen. Auf dieser Seite finden Sie (fast) alles Wissenswerte zum Thema Familienforschung.

Der Verein für Familienforschung für Ost- und Westpreußen e. V. (VFFOW) hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Links gesammelt, die für den Familienforscher – nicht nur für Forschungen in Ost- und Westpreußen – interessant sind. Diese Sammlung wird ständig überarbeitet und ergänzt.