Heimatverein Gladbeck

Herzlich willkommen beim

Verein für Orts- und Heimatkunde e. V.
Gladbeck / Westfalen

Liebe Heimatfreundin,
lieber Heimatfreund

Ein „Alwinchen“ für den Gewinner

Ein voller Erfolg war die „Gladbecker Rätsel-Radtour“, wozu der Verein für Orts- und Heimatkunde in diesem Sommer erstmalig eingeladen hatte. Bei der Rundtour mit dem Fahrrad durch Gladbeck waren an 13 Haltepunkten Fragen zu beantworten. Die Buchstaben zu den richtigen Antworten ergaben den kurzen Lösungssatz „Gladbeck hat es“.

Bis Ende August waren 101 Einsendungen eingegangen. „Ein schönes Ergebnis, mit dem ich nicht gerechnet habe“, so Wolfgang Keuterling als Vorsitzender des Heimatvereins. Unter den Einsendern des korrekten Ergebnisses wurden Gladbeck-Präsente verlost, darunter als Hauptpreis ein „Alwinchen“. Dieser stilisierte Förderturm wird von der Gladbecker Künstlerin Susanne A. Schalz erstellt.

Das „Alwinchen“ gewann Thomas Sommer, der mit seiner Frau Carina und ihren vier Kindern Luisa, Justus, Paula und Neele die gesamte Strecke abgefahren ist. Nach ihren Angaben hatten sie alle viel Spaß dabei und hoffen auf eine Wiederholung der Rätsel-Radtour im nächsten Jahr, um dann „natürlich wieder zu gewinnen“, wie Neele selbstbewußt bekannt gab.

Auf dem Foto ist der glückliche Gewinner Thomas Sommer mit seiner Familie bei der Preisübergabe zu sehen. Von links nach rechts: Die Künstlerin Susanne A. Schalz, Luisa (3), Mutter Carina, Paula (8) mit dem „Alwinchen“, Neele (10), Justus (6), Vater Thomas, und Wolfgang Keuterling.

Wegen des schönen Erfolgs wird es im Sommer 2022 eine Neuauflage der „Rätsel-Radtour“ geben, dann mit einer neuen Fahrstrecke und anderen originellen Fragen zu Gladbeck.

Veranstaltungen

Unsere nächsten Veranstaltungen

Am Freitag, den 22.10.21, bieten wir eine Stadtführung zu Tisa von der Schulenburg – Schwester Paula in Dorsten an. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr an der Stadtinformation Dorsten, Recklinghäuser Str. 20, Nähe Altes Rathaus.
Ihre Werke sind Waffe und Angriff zugleich: Entdecken Sie in der Innenstadt die Spuren der Künstlerin, die seit 1950 bis zu ihrem Tod im Jahr 2001 als Schwester Paula im Dorstener Ursulinenkonvent gelebt hat und Ehrenbürgerin der Stadt Dorsten ist. Kosten für die Führung 5,00 €. Anmeldung bei Jürgen Twiehaus,Tel. 42249.

Am Samstag, den 23.10.21, leitet Alfred Lohe eine ca. 36 Kilometer lange Radtour zur Halde Hohewarth. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr an der Talstraße, Ecke Konrad-Adenauer-Allee.
Wir radeln über Herten-Westerholt vorbei am Schloss Herten und umrunden die Halde Hohewarth. Einkehr beim “Handweiser“ und zurück über Resse. Anmeldung bei Alfred Lohe, Tel. 0157 88652343.

Am Freitag, den 29.10.21, gibt es, gemeinsam mit der VHS und dem Freundeskreis Gladbeck – Alanya, um 18.00 Uhr die Filmvorführung Almanya –Willkommen in Deutschland im Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8.
Der Film verdeutlicht auf eine unterhaltsame Art die anfänglichen Schwierigkeiten der ersten „Gastarbeiter“ in Deutschland. Im Anschluss werden Zeitzeugen von ihren Erfahrungen insbesondere in Gladbeck berichten.
Entgeltfrei –Anmeldung in der VHS, Tel. 99 24 15 oder .
Der Filmabend steht im Zusammenhang mit dem „Anwerbeabkommen“ zwischen der Bundesrepublik und der Türkei, das 1961, also vor 60 Jahren, unterzeichnet wurde. Das städt. Museum in Wittringen hat hierzu zusammen mit dem „Freundeskreis Gladbeck – Alanya“, dem Integrationsrat und dem Stadtarchiv eine Ausstellung vorbereitet. Der Heimatverein besucht die Ausstellung mit einer Führung, die von Müzeyyen Dreessen und Museumsleiter Alexander Borchard geleitet wird, am 13.11.21.

Am Samstag, den 30.10.21, lesen die „Bucheckern“, bestens vorbereitet von André Wülfing, Texte unter dem Titel Schlaumeier, Schlitzohren, Schlawiner. Gemeinsam mit der VHS um 16.00 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8.
In ihrem neuen Leseprogramm präsentieren die „Bucheckern“ des Consol Theaters Gelsenkirchen fein zusammengestellte Texte über pfiffige Typen. Wie immer haben sie mit Freude Bücher gewälzt und sind auf Autoren gestoßen, die genau wie ihre Helden den Schalk im Nacken haben: von Kishon über Lenz und Twain bis Valentin.
Entgeltfrei – Anmeldung in der VHS, Tel. 99 24 15 oder . Um eine Spende für die Consol-Theater-Jugend wird gebeten.

Am Dienstag, den 02.11.21, besuchen wir von 16.00 – ca. 17.30 Uhr unter der Leitung von Dietrich Pollmann die Synagoge in Gelsenkirchen. Treffpunkt ist Georgstr. 2, Gelsenkirchen-Mitte.
2007 wurde die neue Synagoge der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen eingeweiht. Sie steht an der gleichen Stelle wie die frühere Synagoge, die während der NS-Zeit in der Pogromnacht 1938 abgebrannt wurde. Die traditionell-orthodoxe Gemeinde hat heute 320 Mitglieder und besitzt einen eigenen Vorbeter. Bei diesem Synagogenbesuch steht das jüdische Leben in Gelsenkirchen, Gladbeck und Umgebung im Mittelpunkt. Geführt wird die Gruppe von Judith Neuwald-Tasbach, der Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde.
Für die Anfahrt haben Sie zwei Möglichkeiten: (1) Sie können um 14.40 Uhr in Gladbeck zum Oberhof kommen und mit Wolfgang Keuterling im Bus nach Gelsenkirchen fahren. Preis für Hin- und Rückfahrt: ca. 12,00 €. (2) Oder Sie kommen individuell nach Gelsenkirchen. Beide Gruppen treffen sich um 16.00 Uhr an der Synagoge.
Die Führung ist kostenlos, es wird vor Ort um eine Spende für die Jüdische Gemeinde gebeten. Anmeldung bei Dietrich Pollmann, Tel. 0172 189 5 189 oder E-Mail .

Am Samstag, den 06.11.21, besuchen wir die „Alte Spedition“ unter der Leitung von Wolfgang Keuterling. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr die Alte Spedition, Ringeldorfer Straße 6.
Der Kunstraum Alte Spedition wurde 2005 von der Künstlerin Karoline Dumpe in den ehemaligen Lagerräumen der Spedition Kläsener in der Ringeldorfer Straße 6 gegründet. Hier befinden sich ihr Atelier und großzügige Räumlichkeiten, in denen regelmäßig Kunstausstellungen stattfinden. Karoline Dumpe wird uns durch die aktuelle Ausstellung führen. Anmeldung bei Wolfgang Keuterling, Tel. 44487 oder E-Mail .

Am Samstag, den 13.11.21, besuchen wir unter der Leitung von Müzeyyen Dreessen, Alexander Borchard und Dietrich Pollmann die Ausstellung – 60 Jahre Anwerbeabkommen. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr das städtisches Museum in Wittringen, Burgstr. 64.
Das „Anwerbeabkommen“, mit dem der Arbeitskräftemangel durch die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte begegnet werden sollte, wurde zwischen der Bundesrepublik und der Türkei 1961, also vor 60 Jahren, unterzeichnet. Ähnliche Abkommen gab es ab 1955 auch mit anderen Ländern, so z. B. mit Italien, Spanien, Griechenland, Marokko oder dem ehemaligen Jugoslawien. Das städt. Museum in Wittringen hat zusammen mit dem „Freundeskreis Gladbeck – Alanya“, dem Integrationsrat und dem Stadtarchiv eine Ausstellung vorbereitet. Im Mittelpunkt der Ausstellung werden die zahlreichen Migranten und ihre Familien stehen, die seit den 1950er Jahren nach Gladbeck gekommen sind und inzwischen hier eine neue Heimat gefunden haben. Der Heimatverein besucht die Ausstellung mit einer Führung, die von Müzeyyen Dreessen und Museumsleiter Alexander Borchard geleitet wird.
Anmeldung im Museum, Tel. 23029. Die Ausstellung steht im Zusammenhang mit der Filmvorführung „Almanya – Willkommen in Deutschland“ am 29.10.21.

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm

Hier finden Sie die Übersicht der geplanten Veranstaltungen bis zum Jahresende, immerhin 42 Angebote, die meisten davon im Freien. Der Schwerpunkt liegt traditionell bei den Erkundungen Gladbecks und seiner interessanten Umgebung, eben „unserer Heimat“.

Neben dem ausführlichen Programm finden Sie hier auch den Veranstaltungskalender. Diese Kurzfassung aller Angebote ist z. B. für Ihre häusliche Pinnwand gedacht.

Fotos der letzten Veranstaltungen

Führung im kreativAmt (ehemaliges Finanzamt) mit Marc Jung (Mitte, stehend)
Herbstsingen im Eduard-Michelis-Haus
Auf den Spuren des Bergbaus mit dem Schauspieler Marco Spohr (rechts)
Wanderwoche in der Eifel vom 10. bis 15. Oktober 2021 mit Jürgen Twiehaus und Dieter Hans (3. und 5. von links)
02.10.2021, Radtour zur Ruhrmündung
Weinprobe bei Martin Volmer mit dem Gladbecker Hobbywinzer Jörg Böhmer (Mitte)
Radtour zu einem Ziegenhof in Lembeck
Bei der Stadtführung Süd mit dem Rad gab es eine spontane Führung in der Moschee an der Wielandstraße

Neues / Ergänzungen auf unserer Homepage

10.09.2021: Die Gewinner der Gladbecker Rätsel-Radtour stehen fest. Den Hauptgewinn, ein „Alwinchen“ der Künstlerin Susanne A. Schalz, gewann Thomas Sommer. Bei der Preisübergabe wurde er von seiner Familie begleitet (s. Fotogalerie).

07.08.2021: Der Beitrag Gladbeck, einst und jetzt ist online. In der Presseschau finden Sie mehrere Artikel zu diesem Beitrag.

06.07.2021: In unserer Übersicht – Bedeutende Personen der Gladbecker Geschichte – haben wir den Sohn des Oberbürgermeisters Jovy, Dr. Ernst-Michael „Mike“Jovy, nachgetragen.

28.06.2021: Der Beitrag mit der „Rätsel-Radtour 2021“ ist online. Hierzu gibt es zwei neue Artikel in der Presseschau.

14.06.2021: Die Übersicht der geplanten Veranstaltungen bis zum Jahresende ist online.

01.06.2021: In der Presseschau finden Sie zwei neue Artikel zu den Legendenschildern.

10.05.2021: Der Beitrag unbekanntes Gladbeck – Folge 4 ist online. Vorgestellt werden eine Skulpturengruppe am Vinzenzheim, der Gedenkstein für den Turnvater Ernst Schiffmann im Wittringer Wald und die „analemmatische Sonnenuhr“ in Butendorf.

07.05.2021: In unserer Übersicht – Bedeutende Personen der Gladbecker Geschichte – haben wir den Turnvater Ernst Schiffmann nachgetragen.

Neuste Beiträge

Gladbeck

Kultur

Natur und Umwelt

Informationen über uns

Heimatverein Kpeen-Säule
Stadtgeschichtssäule von Gottfried Kappen (Foto: Hermann Grafe)

Wir bieten …

  • orts- und heimatkundliche Veranstaltungen
  • Radtouren, Kurztouren oder Tagestouren
  • Fahrten zu Burgen, Schlössern und interessanten Städten
  • Besuche hochkarätiger Kunstausstellungen
  • Vorträge mit heimatkundlichen und historischen Themen
  • gesellige und Brauchtumsveranstaltungen

Mehr über unseren Verein können Sie im Porträt unseres Vereins für Orts- und Heimatkunde erfahren.

Wenn Sie Fragen zu unserem Heimatverein haben, die wir auf den oben stehenden Seiten nicht beantworten konnten, oder uns Ihre Anregungen mitteilen möchten, können Sie uns gerne schreiben.

Um die Nutzung unserer Website für Sie zu optimieren, verwenden wir Cookies. Diese werden nur auf Ihrem Gerät gespeichert. Wir erfassen und speichern keine personenbezogenen Daten unserer Website-Besucher.
Akzeptieren
Ablehnen
Datenschutz